Ich bin in Namibia geboren und aufgewachsen. Mein Interesse an kulturellen Lebensräumen und internationalen Beziehungen ergibt sich aus meinem deutsch-namibischen Hintergrund. Schließlich führte meine Lust am Studieren im Bereich Stadt- und Regionalmanagement, sowie Museum und Ausstellung, zu meiner Entscheidung nach Deutschland zu ziehen. Ich habe Freude an Menschen und deren Geschichten. Diese finde ich im Dialoghaus bei den Kollegen, aber auch bei den Besuchern wieder. Hier entsteht ein gesellschaftliches Zusammenleben, in dem jeder von jedem lernt – und das macht Spaß.