fbpx Skip to content
Für Bildungseinrichtungen: Erlebnistouren & Workshops mit Gebärden

"Augen auf!" Präsenz Workshop

Lernt im pädagogischen Workshop AUGEN AUF! faszinierende Fakten und Hintergründe kennen.
Guides der Ausstellung Dialog im Stillen vermitteln Euch diese in Deutscher Gebärdensprache (DGS) mit Hilfe einer Kommunikationsassistenz.

Es gibt viele Fragen zum Thema: Wie sieht der Alltag für gehörlose Menschen aus? Der Workshop gibt Einblicke in das Alltagsleben, Probleme und Teilhabemöglichkeiten.

Ein sehr wichtiges Thema ist die Frage: Wie hat sich die Gehörlosengemeinschaft bis heute entwickelt? Von der 1. Gehörlosenschule bis zur Anerkennung der Deutschen Gebärdensprache.
Eine Sprache und eine Kultur auf dem Weg in die öffentliche Wahrnehmung.

Was ist mit Gehörlosenkultur gemeint? Wir vermitteln sehenswerte Kulturbeispiele, Filme zu Gebärdensprachpoesie und –musik. 

120 € (bis 24 Schüler)
jede weitere Person € 5,00
Dauer 45 Minuten

Ablauf Besuch im Dialoghaus für Gruppen und Bildungseinrichtungen

Ankunft & Check In:

Bitte seien Sie mindestens 15min vor Start ihrer Touren bei uns im Haus und melden Sie sich an der Kasse. Tickets benötigen wir vor Ort nicht. Meist finden wir Sie mit Ihrem Namen. Bitte haben zur Not Ihren Buchungscode dabei. Den finden Sie in der Buchungsbestätigung unter der Überschrift.

Wir checken Sie im System ein und erklären Ihnen noch einmal den Ablauf, den Sie auch bereits mit der Buchung erhalten haben.

Gruppenaufteilung:

In Ihrer Buchung sind Ihre Startzeiten mit Personenanzahl aufgeführt. Nach dem Check-In teilen Sie sich in diese Gruppen auf, so dass jeder Teilnehmer weiß, wann er/sie für welche Tour startet.

Sprechen Sie gern die Mitarbeiter an der Kasse an, sollten Sie Ihre Startzeiten und/oder Gruppengröße nicht kennen.

Start der Tour mit Gebärden in die Stille:

Bitte seien Sie spätestens 3min vor Beginn im Foyer an der grünen Tür. Dort werden Sie von Ihrem/Ihrer Guide abgeholt und an die Schließfächer im 1. Stock geführt. Nachdem Sie Ihre Sachen weggeschlossen haben, geht es direkt weiter in die Ausstellung.

Wartezonen & Foyer Dialog Lab

Das „Dialog Lab“ mit der Ausstellung „mittendrin“ im Foyer ist Teil des Ihres Dialoghaus Besuches. Probieren Sie Ihr Wissen und testen Sie die Exponate zum Thema „Inklusion“. Barrierefreiheit und Inklusion geht uns alle an und betrifft viele Menschen. Wartezonen laden die Gruppen ein, auf die anderen Teilnehmer zu warten. Einige Wände im Foyer bieten zusätzlich die Möglichkeit mit einem Selfie eine Erinnerung mit zu nehmen oder in den Social Media zu posten.

Besonderheiten für die Tour durch den Dialog im Stillen:

  • Man trägt in der Ausstellung Schallschutzkopfhörer, daher ist es von Vorteil größere Ohrringe vorab rauszunehmen.
  • Sie müssen in der Ausstellung Dinge direkt vor sich, aber auch über einige Meter, erkennen können. Sollten eine Brille dabeihaben, nehmen Sie sie gern mit. Sie können während der Ausstellung nicht an den Spint.
  • Bitte seien Sie in der Ausstellung still und führen keine Gespräche.
  • Warnhinweis: Im ersten Raum kommt es zu Lichtblitzen (ähnlich einem Fotoblitz). Bitte weisen Sie uns darauf, wenn Sie z. B. Epilepsie haben und diesen Teil der Ausstellung überspringen müssen.
  • Bitte nutzen Sie nicht die Schließfächer im Foyer. Dialog im Stillen hat im 1. Stock eigene Schließfächer. Sie werden vor Start vom Guide abgeholt und zu den Schließfächern geführt.

Begleitpersonen/Aufsichtspersonen:

Wenn Sie als Begleitpersonen die Ausstellung mit besuchen, sollte eine Person in die erste und eine in die letzte Führung gehen. So ist stets eine Begleitperson bei der Gruppe und Sie erfüllen Ihre Aufsichtspflicht. Bitte unterstützen Sie uns darin, im Foyer eine für alle Anwesenden angenehme Lautstärke nicht zu überschreiten. Nicht gewünscht ist es, dass Begleitpersonen das Haus verlassen oder die Gruppen unbeaufsichtigt lassen.

+49 (0)40 309 634 0 Mo - Sa 11-15 Uhr
Schreibe uns, wir melden uns. Kontaktformular
An den Anfang scrollen
Das Bild zeigt eine Ansammlung von bunten Liebesschlössern, die an einer Brücke befestigt sind. Im Hintergrund ist eine Stadtansicht mit Gebäuden, die von der Sonne angestrahlt werden, zu erkennen. Die Schlösser variieren in Farbe und Größe, einige haben Gravuren oder Beschriftungen. Über dem Bild schweben animierte Herzen in verschiedenen Farben, die ein Gefühl von Romantik und Liebe vermitteln. Zwei große, rote, grafisch dargestellte Schlösser im Vordergrund symbolisieren die Tradition der Liebesschlösser.

Dein Valentinstags-Date
im Dunkeln

Am Valentinstag, den 14. Februar, können Besucher*innen ihre Liebe oder Freundschaft verewigen, indem sie ihr persönliches Liebesschloss während der Dunkel-Tour anbringen. Bringt eure Schlösser mit und lasst euch überraschen, was die Tour sonst noch bereithält… 💘🤐

Erlebt das Außergewöhnliche:
Dialog im Dunkeln XXL Tour

Nur sonntags verfügbar – entdeckt zwei exklusive Räume in einem 90-minütigen, einzigartigen Sinneserlebnis.

Skip to content