Warum Dialog im Dunkeln für Geflüchtete wichtig sein kann.

Flüchtling Younis Watanyar erzählt, wie er ohne Augenlicht mit seinem kleinen Bruder aus Afghanistan nach Quickborn kam. Das Hamburger Abendblatt berichtet was seine Geschichte mit unserem Dinner in the Dark zu tun hat …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.